DAS lichthärtende Wachs

Das metacon System kombiniert auf ideale Weise Wachs- und Kunststoffanteile mit Fotoinitiatoren. So lässt sich das Material vor der Lichthärtung wie Wachs verarbeiten. Durch Polymerisation wird das metacon Wachs zu Kunststoff.

  • metacon

    bietet enorme Qualitäts- und Zeitvorteile in allen Anwendungsbereichen

  • metacon

    erhältlich als Wachsprofile oder Modellierwachs

  • metacon

    kein Einbettmassenmodell keine Silikon- oder Gel-Dublierung
  • metacon

    präziser als konventionelle Wachssysteme
  • metacon

    wird durch Lichthärtung zu Kunststoff
  • metacon

    kann vor dem Einbetten einfach ausgearbeitet werden
  • metacon

    verbrennt rückstandsfrei und ohne zu quellen
  • metacon

    lässt sich wie konventionelles Wachs verarbeiten
  • metacon

    zeigt keinerlei Schrumpfung oder Verzug nach der Polymerisation
  • metacon

    ist als Kunststoff sehr stabil und dennoch flexibel
  • metacon

    hat ein exakt justiertes Rückstellverhalten

Der Schlüssel zu mehr Produktivität

Das lichthärtende metacon Wachs bietet enorme Qualitäts- und Zeitvorteile in allen Anwendungsbereichen.

PRODUKTDETAILS

Anwendungsbilder

Anwendungsgebiete

Das metacon System ist universell einsetzbar für:

  • Kronen- und Brückengerüste
  • Implantatstrukturen aller Art
  • Presskeramik Modellationen
  • Kombinierte Arbeiten aller Art
  • Klammerprothesen
  • Totale OK Platten

direkt auf den Meistermodell – ohne Dubliermaterial und Einbettmassemodell

Vorteile

  • kein Einbettmassemodell
  • keine Silikon- oder Geldublierung
  • präziser als konventionelle Wachssysteme
  • schafft große Qualitäts- und Zeitvorteile
  • lässt sich wie konventionelles Wachs verarbeiten
  • wird durch Lichthärtung zu Kunststoff
  • zeigt keinerlei Schrumpfung oder Verzug nach der Polymerisation
  • ist als Kunststoff sehr stabil und dennoch flexibel
  • hat ein exakt justiertes Rückstellverhalten
  • kann vor dem Einbetten einfach ausgearbeitet werden
  • verbrennt rückstandsfrei und ohne zu quellen
  • erhältlich als Wachsprofile oder Modellierwachs
     

Arbeitsablauf im Detail

Technik Tipps

Zur besseren Temperaturkontrolle empfiehlt es, sich mit einem elektrischen Wachsmesser zu modellieren. Alternativ kann das metacon Wachs „kalt“ modelliert, d.h. geknetet werden, da das Material schon wenig über Zimmertemperatur perfekte Modelliereigenschaften aufweist.

Um modellierte metacon Klammerprothesen nach dem Lichthärten einfach vom Meistermodell abheben zu können, sollten immer die metacon System Isolierungen verwendet werden.

Nicht zu detailreich modellieren. Es ist einfacher und produktiver, erst zu polymerisieren und Formdetails in der Kunststoffphase mit rotierenden Instrumenten auszuarbeiten.

Für beste Ergebnisse sollte das metacon Wachs immer in den speziell auf dieses Material abgestimmten Metalight Lichthärtegeräten vom primotec polymerisiert werden.

Geräte, deren Polymerisationskammer sich im Betrieb erwärmt und / oder Stroboskop-lichthärtegeräte, sind zum Aushärten des Metacon Wachses nicht geeignet.

Hintergrund

Das lichthärtende metacon Wachs ist eine besondere chemische Verbindung von aufgespaltenen, mit Fotoinitiatoren konditionierten Kohlenstoffketten und einer speziell abgestimmten Wachsmischung. Metacon Wachsprofile und Modellierwachs sind chemisch identisch, haben aber eine unterschiedliche Dichte.

Veröffentlichungen

Das Dental Labor

Der Vertikalguss

Das Dental Labor

Es geht auch einfacher ... oder simplyfy your-dental-life.

Das Dental Labor

Das Metaconsystem Teil 1

Das Dental Labor

Das Metaconsystem Teil 2

dental dialogue

Anwenderfreund - Das metaconSystem

DZW-ZahnTechnik

Von A bis Z kalt modelliert

DZW-ZahnTechnik

Klammerprothesen leicht gemacht

DZW-ZahnTechnik

Sitz der Modellation kann im Patientenmund überprüft werden

ZT Technik

Das vertikale Einbetten von Modellguß-Modellationen

ZT Technik

Zeitmanagement bei der Meisterprüfung - Teil 1

ZT Technik

Zeitmanagement bei der Meisterprüfung - Teil 2

ZT Technik

Prothetische Totalversorgung für höhere Lebensqualität

Quintessenz ZT

Computergestützte Planung einer implantatprothetischen Sofortversorgung

Quintessenz ZT

Erfahrungen mit dem lichthärtenden Wachs Metacon

Quintessenz ZT

Die Herstellung von Galvano-Implantatbrücken

Bestellinformationen

Starter Sets & Kits
metaconSystem
metacon Profile
metaconSystem
metacon Peripherie
metaconSystem
metacon Tiefziehkit
metaconSystem

Downloads

Anleitungsvideo

Produktdetails

Das metacon System ist universell einsetzbar für:

  • Kronen- und Brückengerüste
  • Implantatstrukturen aller Art
  • Presskeramik Modellationen
  • Kombinierte Arbeiten aller Art
  • Klammerprothesen
  • Totale OK Platten

direkt auf den Meistermodell – ohne Dubliermaterial und Einbettmassemodell

  • kein Einbettmassemodell
  • keine Silikon- oder Geldublierung
  • präziser als konventionelle Wachssysteme
  • schafft große Qualitäts- und Zeitvorteile
  • lässt sich wie konventionelles Wachs verarbeiten
  • wird durch Lichthärtung zu Kunststoff
  • zeigt keinerlei Schrumpfung oder Verzug nach der Polymerisation
  • ist als Kunststoff sehr stabil und dennoch flexibel
  • hat ein exakt justiertes Rückstellverhalten
  • kann vor dem Einbetten einfach ausgearbeitet werden
  • verbrennt rückstandsfrei und ohne zu quellen
  • erhältlich als Wachsprofile oder Modellierwachs
     

Zur besseren Temperaturkontrolle empfiehlt es, sich mit einem elektrischen Wachsmesser zu modellieren. Alternativ kann das metacon Wachs „kalt“ modelliert, d.h. geknetet werden, da das Material schon wenig über Zimmertemperatur perfekte Modelliereigenschaften aufweist.

Um modellierte metacon Klammerprothesen nach dem Lichthärten einfach vom Meistermodell abheben zu können, sollten immer die metacon System Isolierungen verwendet werden.

Nicht zu detailreich modellieren. Es ist einfacher und produktiver, erst zu polymerisieren und Formdetails in der Kunststoffphase mit rotierenden Instrumenten auszuarbeiten.

Für beste Ergebnisse sollte das metacon Wachs immer in den speziell auf dieses Material abgestimmten Metalight Lichthärtegeräten vom primotec polymerisiert werden.

Geräte, deren Polymerisationskammer sich im Betrieb erwärmt und / oder Stroboskop-lichthärtegeräte, sind zum Aushärten des Metacon Wachses nicht geeignet.

Das lichthärtende metacon Wachs ist eine besondere chemische Verbindung von aufgespaltenen, mit Fotoinitiatoren konditionierten Kohlenstoffketten und einer speziell abgestimmten Wachsmischung. Metacon Wachsprofile und Modellierwachs sind chemisch identisch, haben aber eine unterschiedliche Dichte.

Das Dental Labor

Der Vertikalguss

Das Dental Labor

Es geht auch einfacher ... oder simplyfy your-dental-life.

Das Dental Labor

Das Metaconsystem Teil 1

Das Dental Labor

Das Metaconsystem Teil 2

dental dialogue

Anwenderfreund - Das metaconSystem

DZW-ZahnTechnik

Von A bis Z kalt modelliert

DZW-ZahnTechnik

Klammerprothesen leicht gemacht

DZW-ZahnTechnik

Sitz der Modellation kann im Patientenmund überprüft werden

ZT Technik

Das vertikale Einbetten von Modellguß-Modellationen

ZT Technik

Zeitmanagement bei der Meisterprüfung - Teil 1

ZT Technik

Zeitmanagement bei der Meisterprüfung - Teil 2

ZT Technik

Prothetische Totalversorgung für höhere Lebensqualität

Quintessenz ZT

Computergestützte Planung einer implantatprothetischen Sofortversorgung

Quintessenz ZT

Erfahrungen mit dem lichthärtenden Wachs Metacon

Quintessenz ZT

Die Herstellung von Galvano-Implantatbrücken

Starter Sets & Kits
metaconSystem
metacon Profile
metaconSystem
metacon Peripherie
metaconSystem
metacon Tiefziehkit
metaconSystem